Start-up Manager

 

ist für die Beratung von Unternehmensausgründungen sowie das Beteiligungsmanagement zuständig. Sie hat eine Vielzahl von Start-ups bei Gründung und Finanzierung unterstützt. Im Rahmen des Beteiligungsmanagements für die Max-Planck-Gesellschaft begleitet sie die Portfoliounternehmen auch bei weiteren Finanzierungsrunden.
Davor war Frau Giegold bei der Wirtschaftsförderung Berlin GmbH für Akquisition und Business Development im Bereich Biotechnologie zuständig.
Astrid Giegold hat an der Universität zu Köln den Studiengang Betriebswirtschaftslehre als Diplom-Kauffrau abgeschlossen. Anschließend war sie am Institut für Produktionswirtschaft und Industrielle Informationswirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig beschäftigt. Ihre Schwerpunkte waren Internationalisierungsstrategien sowie die ökonomischen, rechtlichen und soziokulturellen Rahmenbedingungen von Biotechnologieunternehmen.
Astrid Giegold ist seit August 2000 bei Max-Planck-Innovation beschäftigt.

ist bei der Max-Planck-Innovation GmbH als Start-up Manager tätig. Er ist mitverantwortlich für die Bewertung von Geschäftsideen und die Unterstützung von Ausgründungen aus der Max-Planck Gesellschaft.

Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg und absolvierte an der Murray State University das MBA-Programm. Nach Beendigung des Studiums war er an der Gründung eines Biotech Start-ups beteiligt. Nach seinem Ausstieg aus dem Unternehmen wechselte er in die Finanzabteilung der Ford Werke AG, wo er in den Bereichen Controlling und Pricing eingesetzt wurde. Von 2003 bis 2006 lehrte er als Assitant Professor an der ESC Toulouse Entrepreneurship und strategisches Management. Nach seiner Rückkehr aus Frankreich war er als Berater tätig. Im Herbst 2007 hat er seine Promotion über Einflussfaktoren auf den Erfolg von habitual Entrepreneurs an der Universität Regensburg abgeschlossen.

Florian Kirschenhofer ist seit Mai 2007 bei der Max-Planck-Innovation GmbH beschäftigt.

ist Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung. Er ist u.a. verantwortlich für Ausgründungen, Coaching von Start-ups aus der Max-Planck-Gesellschaft und Portfolio-Management.
Er begleitete eine Vielzahl von Unternehmen während der Gründung und frühen Unternehmensphasen. Ferner ist er Beirats- bzw. Aufsichtsratsmitglied einiger Ausgründungen und eines Gründerzentrums.
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München war er bei Hewlett-Packard zunächst als Product-Manager für Peripheral Products zuständig und koordinierte zudem die Aktivitäten der einzelnen Produktmanager des gesamten HP Produktportfolios mit einem Umsatzvolumen von mehr als 130 Mio. Euro.
Ulrich Mahr ist seit Juli 1998 bei der Max-Planck-Innovation beschäftigt.

ist Patent & Start up Manager und mitverantwortlich für die Begutachtung des wissenschaftlichen Hintergrunds und des ökonomischen Potenzials von Erfindungen der Max-Planck-Gesellschaft.
Zuvor arbeitete Dieter Treichel als Investment-Manager für das Risikokapitalunternehmen FORUM Venture Capital AG in München und als Manager für Business Development für zwei Portfolio-Unternehmen von FORUM. Danach wechselte er 2003 als persönlicher Referent des Präsidenten zur Max-Planck-Gesellschaft.
Dieter Treichel hat Biologie an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und der State University of New York in Albany/USA studiert. Anschließend promovierte er in der Arbeitsgruppe von Prof. Peter Gruss am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen über molekulare Mechanismen während der Embryonalentwicklung der Maus (Fokus: Zentralnervensystem).
Dieter Treichel ist seit April 2004 bei Max-Planck-Innovation tätig.

Die Max-Planck-Gesellschaft steht für exzellente Grundlagenforschung

Max-Planck-Gesellschaft

Download


Leitlinien Wissens- und Technologietransfer
Erfinderleitfaden

Unsere Erfolgsbilanz

Zahlen und Fakten