Geschäftsleitung

 

übernahm am 1.12.2005 die Geschäftsführung der Max-Planck-Innovation. Bei seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahre 1991 war er zunächst für die Beratung von Erfindern und die Verwertung von Technologien im Bereich "Life Sciences" verantwortlich und übernahm später die Leitung des Patent- und Lizenzmanagements.
Jörn Erselius hat an der Universität Heidelberg Biologie studiert (Schwerpunkte: Mikrobiologie und Molekulare Genetik) und seine Diplomarbeit am Zentrum für Molekulare Biologie (ZMBH) der Universität Heidelberg über gewebespezifische Transkriptions-Kontrollelementen (Promotoren, Enhancer) von Viren angefertigt. Seine Promotion am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen (Abt. Prof. Peter Gruss) beschäftigte sich mit der Isolierung und Charakterisierung von Entwicklungskontrollgenen der Maus.
Von Februar 2003 bis Juli 2004 absolvierte er ein Studium zum "Master of Business Administration (MBA)" mit Schwerpunkt "Management" an der FH Deggendorf. Seine Masterarbeit verfasste er zum Thema: "Patentschutz für biotechnologische Erfindungen - der aktuelle Stand in Europa und USA".

ist Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung. Er ist u.a. verantwortlich für Ausgründungen, Coaching von Start-ups aus der Max-Planck-Gesellschaft und Portfolio-Management.
Er begleitete eine Vielzahl von Unternehmen während der Gründung und frühen Unternehmensphasen. Ferner ist er Beirats- bzw. Aufsichtsratsmitglied einiger Ausgründungen und eines Gründerzentrums.
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München war er bei Hewlett-Packard zunächst als Product-Manager für Peripheral Products zuständig und koordinierte zudem die Aktivitäten der einzelnen Produktmanager des gesamten HP Produktportfolios mit einem Umsatzvolumen von mehr als 130 Mio. Euro.
Ulrich Mahr ist seit Juli 1998 bei der Max-Planck-Innovation beschäftigt.

Die Max-Planck-Gesellschaft steht für exzellente Grundlagenforschung

Max-Planck-Gesellschaft

Download


Leitlinien Wissens- und Technologietransfer
Erfinderleitfaden

Unsere Erfolgsbilanz

Zahlen und Fakten